Hilden im Wandel

(Die Transition Initiative in Hilden)

Aktiv werden: Stuhlgang

Bei den Grundbedürfnissen wird merkwürdigerweise oftmals der Stuhlgang vergessen und doch ist es wichtig, sich auch mit diesem Thema zu beschäftigen: Heutzutage benutzen wir meist Wasser um die Fäkalien loszuwerden; oftmals sogar Trinkwasser. Dieses Wasser muss zum Haus gepumpt werden und von dort in die Kläranlage. All das benötigt, wenn man nicht zufällig in einem Dorf mit Hanglage wohnt, Energie, also in der Regel Erdöl. Auch die meisten Kläranlagen arbeiten mit Energie um die Abwässer zu reinigen.

Dabei sind Kot und Urin gute Dünger. Vielleicht mag man diesen nicht gerade für den Anbau von Nahrungsmitteln verwenden, aber als Nährstoffe für andere Pflanzen, die dann später wiederum als Dünger für Nahrungsmittel dienen können, spielen sie eine wichtige Rolle.

Was kann man tun?

Zurück

Vier einfache Fragen und eine Aufforderung

Warum?

Was?

Wie?

Wo?

Aktiv werden!

Termine

Legende:
I in Hilden, von uns (mit-)organisiert
H in Hilden, von anderen organisiert
E extern, also außerhalb Hildens

Befreundete Initiativen

Inhaltsverzeichnis