Hilden im Wandel

(Die Transition Initiative in Hilden)

Was andere in Hilden schon erreicht haben

Hier sammeln wir all die Dinge, die dem Wandel ins Nach-Erdöl-Zeitalter zuträglich sind, bei denen wir aber nicht beteiligt waren. All die Dinge, an denen wir mitgewirkt haben, sind auf einer eigenen Seite zusammengefasst.

Öffentliche Bücherschränke

Neben dem Rathaus, im hinteren Teil des Dr.-Ellen-Wiederholt-Platzes, steht ein öffentlicher Bücherschrank. Wer Bücher hat, die er nicht mehr braucht, kann diese dort einfach einstellen. Genauso kann man jedes Buch... weiterlesen

Hildener Bücherschrank Hildener Bücherschrank

Streuobstwiese der BUND-Ortsgruppe:

In der Nähe des Altersheims Haus Horst pflegt die lokale BUND-Ortsgruppe eine Streuobstwiese. Wer bei der Ernte im Herbst hilft, darf einen Teil der Ernte behalten.

Ladestation für Elektrofahrräder in der Innenstadt

Am Westende des Warringtonplatzes gibt es seit kurzem eine Ladestation, wo man Elektrofahrräder während des Einkaufs aufladen kann.

Ein Schulgarten in der GGS am Elbsee

Im Garten befinden sich mehrere Hochbeete, Johannisbeeresträucher, eine Kräuterspirale, ein Teich und etliche weitere Beete. Einen weiteren Schulgarten mit Hochbeeten soll es in einer Schule in der Beethovenstraße geben.

Holzpelletanlage

Das Gemeindezentrum der Erlöserkirche wird seit 6 Jahren von einer Holzpelletanlage beheizt. Die Anlage besitzt einen 200kW-Heizkessel, mit dem man 10-20 Einfamilienhäuser beheizen könnte. Da das Verbrennen von Holz, im Gegensatz zum Verbrennen von Erdöl oder Erdgas, weitgehend klimagasneutral ist, trägt diese Anlange dazu bei, die Erderwärmung zu verlangsamen. Die jährliche Kohlendioxyd-Einsparung ist etwa so hoch, wie die Menge, die ein einzelnes Auto während seiner gesamten Lebensdauer erzeugt.

Strommessgerät in der Bücherei

In der Bücherei gibt es seit kurzem ein Messgerät, welches man ganz normal ausleihen kann, mit dem man den Stromverbrauch von Geräten im Haushalt messen kann. Dem Gerät liegt auch eine Gebrauchsanweisung bei, mit einigen interessanten Beispielen: So gibt es beispielsweise Steckleisten mit Ein-/Ausschalter, die ausgeschaltet mehr Strom verbrauchen als eingeschaltet...

Essbare Allee

Im Norden von Hilden, zwischen den Straßen Lodenheide und Kosenberg wurden entlang eines Weges Maronen- und Walnussbäume gepflanzt. Die Bäume haben dieses Jahr bereits einige Früchte getragen, wenngleich auch noch sehr wenig, aber das dürfte in den nächten Jahren immer mehr werden.

Essbare Allee

Solartankstelle

Laut Bericht der WZ können Besitzer eines Elektroautos kostenlos bei der Backstube von Bäcker Roland Schüren auftanken. Und das Beste daran: Der Strom stammt aus Solarzellen!

Bäckerei Schüren

Kita-Rep-Gruppe

In der Kita an der Erlöserkirche haben engagierte Eltern und Erzieher eine Reparatur-Gruppe gegründet, die beispielweise kaputte Kinderfahrzeuge des Kindergartens repariert hat. Weitere Reparaturen sind geplant. Dadurch, dass man Dinge repariert, müssen diese nicht neu hergestellt werden, was enorme Energiemengen spart. Hinzu kommt, dass durch solche gemeinsamen Reparaturen auch unsere Gesellschaft wieder stärker zusammenwächst.

Honig aus der Stadt

Wie wir von der Stadtverwaltung erfahren haben, hat eine Imkerin an einem dafür geeigneten Standort in Hilden Bienenkästen aufgestellt. Demnächst gibt es also Honig aus Hilden!

Faulgase in der Kläranlage

In der Hildener Kläranlage werden die anfallenden Faulgase genutzt, um ein Blockheizkraftwerk zu betreiben. Dieses liefert unter anderem 34 Prozent des Stroms, den die Kläranlage verbraucht. Siehe auch Bericht in der RP vom 11. August 2011.

Taschengeldbörse

Ältere Menschen haben oftmals kleinere Aufgaben, die sie nicht mehr so gut wahrnehmen können, wie sie das gerne möchte. Beispielsweise den Garten pflegen oder mit dem Hund Gassi gehen. Hier setzt die Taschengeldbörse der AWO (in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat und dem Jugendbeirat) an: Jugendliche helfen diesen älteren Menschen und erhalten dafür ein entsprechendes Taschengeld.

Vier einfache Fragen und eine Aufforderung

Warum?

Was?

Wie?

Wo?

Aktiv werden!

Termine

Legende:
I in Hilden, von uns (mit-)organisiert
H in Hilden, von anderen organisiert
E extern, also außerhalb Hildens

Befreundete Initiativen

Inhaltsverzeichnis