Hilden im Wandel

(Die Transition Initiative in Hilden)

Regiogeld

Unter Regiogeld, auch Regionalgeld oder Komplementärwährung, versteht man Zahlungsmittel, die nur regionale Gültigkeit haben. Regionalgeld kann ganz unterschiedliche Formen annehmen.

Regionalgeld kann unabhängig vom staatlichen Geld sein, oder an dieses gebunden, beispielsweise indem ein fixer Wechselkurs existiert. Oftmals gibt es zentrale Stellen, die Regiogeld gegen Euro ausgeben. Damit dann das Regiogeld auch zirkuliert müssen die beteiligten Betriebe eine Möglichkeit haben, dieses zu nutzen. Beispielsweise, indem sie einen Teil der Gewerbesteuer davon bezahlen können oder die Gebühren für den Marktstand.

Eine besondere Form von Regionalgeld ist der Minuto. Das besondere am Minuto ist, dass er zwar den regionalen Charakter des Regiogeldes besitzt, aber weltweit benutzt werden kann. Dies wird erreicht, indem für jeden Minuto eine Person existiert, die den Minuto erschaffen hat und bereit ist, ihn gegen Leistung wieder entgegen zu nehmen. Ein solcher Minuto ist also in der Nähe der Person viel wert, weil man ihn dort einlösen kann, und in der Ferne wenig, weil man damit nur noch tauschen, aber nichts Verbindliches mehr einfordern kann. Dieser Charakter des Minuto lässt das Problem der Grenzen zwischen zwei Regionalwährungen verschwimmen.

Vier einfache Fragen und eine Aufforderung

Warum?

Was?

Wie?

Wo?

Aktiv werden!

Termine

Legende:
I in Hilden, von uns (mit-)organisiert
H in Hilden, von anderen organisiert
E extern, also außerhalb Hildens

Befreundete Initiativen

Inhaltsverzeichnis