Hilden im Wandel

(Die Transition Initiative in Hilden)

Klimawandel

Gase, wie Kohlendioxid, Methan und Lachgas sorgen in unserer Atmosphäre dafür, dass ein Teil der Wärmeenergie von der Sonne nicht sofort wieder im All verschwindet, sondern eine Weile verbleibt. Das sorgt dafür, dass es auf der Erde etwas wärmer ist, als dies ohne diesen sogenannten Treibhauseffekt der Fall wäre. Ohne Treibhauseffekt hätten wir eine Durchschnittstemperatur von -18°C.


Globale Durchschnittstemperatur
Ausführliche Beschreibung der Grafik

Im letzten Jahrhundert haben wir, unter anderem durch das viele billige Erdöl, deutlich mehr Kohlendioxid produzier als das vorher der Fall war, was dazu führt, dass sich die Erde weiter erwärmt. Bislang zwar nur um knapp ein Grad Celsius, aber das reicht bereits um das Arktiseis stark abschmelzen zu lassen und etliche Wetteranomalien auszulösen.

Die große Frage ist nun, wieviel Grad die Menschheit verträgt. In der Politik wird oft über das 2°C-Ziel diskutiert. Aber welche Auswirkungen eine Erwärmung um 2°C hat, das weiß niemand so genau. Einig ist man sich nur darin: Bei zu hoher Erwärmung ist irgendwann Ende.

Vier einfache Fragen und eine Aufforderung

Warum?

Was?

Wie?

Wo?

Aktiv werden!

Termine

Legende:
I in Hilden, von uns (mit-)organisiert
H in Hilden, von anderen organisiert
E extern, also außerhalb Hildens

Befreundete Initiativen

Inhaltsverzeichnis